0202 9798540 rehasport@tripada.de

Starten Sie jetzt mit dem Reha Sport in der Tripada Akademie in Wuppertal Elberfeld

Wir starten ab dem 15.10.2021 in der Tripada Akademie in Wuppertal

 

Laut Gesetz steht allen Menschen mit Behinderung, oder die von einer Behinderung bedroht sind, Rehasport zu. Hierzu gehören auch chronische Leiden.

Die Kosten müssen dabei von den Kostenträgern getragen werden, bis die Behandlung abgeschlossen ist.

Es gibt viele Anbieter in Wuppertal für Rehasport. Welche Vorteile hat der Rehasport in der Tripada Akademie? Die Tripada Akademie liegt im Herzen von Elberfeld direkt hinter den City Arkaden und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal erreichbar. Über unseren Aufzug fahren Sie bequem in den 4. Stock.

Dort erwarten Sie schöne und großzügige Räume. Die Übungsräume für den Rehasport in Wuppertal Elberfeld haben 85 und 100 qm Fläche und einen schönen Parkettboden. Selbstverständlich haben wir getrennte Umkleiden für Damen und Herren, die zum Rehasport kommen. 

INHALTE & ZIELE FÜR DEN REHASPORT

 

Allgemeine Ziele für alle Rehabilitationssportangebote

 

  •   Reduktion der Symptome Ihrer Beschwerden
  •  Erlernen von Übungen, so das Sie selbstständig üben können
  • Erlernen geeigneter Übungen auch für den Arbeitsplatz
  •  Verbesserung von Bewegungsqualität und -ökonomie  auch bei Alltagsbelastungen
  •  Erlernen von Entspannungstechniken 
  • Erhöhung der Lebensqualität
  • Erhöhung der Sensibilität für eine bewusste Lebensführung
  • Einbindung in eine Gruppe gleichartig Erkrankter und Aufbau neuer Kontakte
  • Integration von körperlicher Aktivität in den Alltag.

 

Reha-Sport bei Orthopädischen Erkrankungen

 

Rehasport ist sinnvoll zum Beispiel  bei

  • Rückenbeschwerden
  • Verschleiß in den Gelenken
  • Knie- oder Hüftproblemen
  • Schulter-/ Nackenschmerz / Verspannungen

Die Übungseinheiten sind geeignet für Frauen und Männer aller Altersstufen mit Wirbelsäulen-Erkrankungen, Halswirbel- oder Lendenwirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenschäden oder Verkrümmungen der Wirbelsäule, chronischen Muskelverspannungen, Osteoporose-Betroffene und Endoprothesenträger.

Vielfach üben wir auf der Matte am Bode trainiert. Auch in  Bewegung und mit Kleingeräten wie auf Pezzibällen, Stühlen oder im Stand wird geübt.  Handgeräte wie Therabänder, Stäbe und  Bälle runden die Praxis ab. 

Kleine  Informationseinheiten zu verschiedenen Themen ergänzen die Stundeninhalte. Im Sinne des Trainingserfolgs ist es besonders wünschenswert, dass erlernte Übungen und rückenfreundliche Bewegungsabläufe auch außerhalb der Kurseinheit umgesetzt werden.

Wie kann ich am Rehasport teilnehmen?


 Ihnen wird der Rehasport vom Arzt verordnet

 

Grundsätzlich kommt die gesetzliche Krankenkasse als Kostenträger zum Einsatz.

Bei Rentnern übernimmt die Rentenversicherung die Kosten,
Bei Unfallgeschädigten die Unfallversicherung.

Ist der Betroffene privatversichert, hängt es von der privaten Krankenversicherung ab, ob Rehasport in den Leistungen abgedeckt ist. Die Kosten müssen dabei von den Kostenträgern getragen werden, bis die Behandlung

abgeschlossen ist. 

 

 Selbstzahler

Sie können auch als Selbstzahler an den Rehasportangeboten teilnehmen, wenn Ihre Verordnung ausgelaufen ist oder wenn Sie keine Verordnung bekommen. 

Schritt 1

Ärztliche Verordnung

 

Ihr Orthopäde oder Hausarzt verschreibt Ihnen Rehasport

Im ersten Schritt schätzt der behandelnde Arzt ein, ob Rehasport benötigt wird. Hierzu ist es notwendig, dass der Patient dem Arzt ausreichend Informationen über seine Beeinträchtigung mitteilt, damit eine exakte Diagnose erstellt werden kann. Der Arzt füllt dann das Formular 56, den Antrag auf Kostenübernahme aus.

 

Schritt 2

Antrag auf Genehmigung stellen

Wenn Sie den Rehasport bei uns machen wollen, tragen Sie die Tripada Akademie als Anbieter ein.

Dann wird der Antrag an den Kostenträger übermittelt. Die Krankenkasse (oder alternativ die Rentenversicherung oder die Unfallversicherung) überprüft den Antrag und genehmigt diesen idealerweise.

Schritt 3

Beratungsgespräch in der Tripada Akademie.

Vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch und bringen Sie Ihre Verordnung mit. Wir prüfen, ob alles korrekt ausgefüllt ist und finden den richtigen Kurstermin für Sie. 

Schritt 4

Der Rehasport kann beginnen

Der Kostenträger teilt dem Versicherten die Kostenübernahme mit. Die kostenlose Teilnahme am Rehasport  kann nun beginnen.

 

Tolle Zusatzangebote für Ihre Gesundheit

Kurse zur Gesundheitsförderung mit 20,00 € Rabatt je Kurs  

Die Tripada Akademie ist seit vielen Jahren der führende private Anbieter von Kursen zur Förderung der Gesundheit. Diese Kurse werden von den gesetzlichen Kassen ebenfalls bis zu 100% gefördert. Genießen Sie einen Rabatt von 20 €  für alle Kurse, ob Yoga, Pilates, Wirbelsäulengymnastik oder Tai Chi, Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung.

Anamnese und umfangreicher Fitness Test für 79,00 € 

Rehasport ist toll, aber noch besser ist eine Ergänzung mit einem extra für Sie erstellten Trainingsplan.

In einer einstündigen Untersuchung durch unseren Personal Trainer mit langjähriger Erfahrung ermitteln wir genau Ihren Ist – Stand. 

 

 

Die optimale Ergänzung zum Rehasport oder Präventionskurs:
Training nach persönlichem Trainingsplan an freien Gewichten

 

Rehasport hilft

  • bei orthopädischen Erkrankungen
  • bei Rückenbeschwerden
  •  bei Verschleiß in den Gelenken
  • bei Knie- oder Hüftproblemen
  • bei Schulter-/Nackenschmerz / Verspannungen

Die Übungsstunden sind geeignet für Frauen und Männer aller Altersstufen. Der Rehasport Orthopädie  ist geeignet  für Menschen mit Wirbelsäulen-Erkrankungen, Halswirbel- oder Lendenwirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenschäden oder Verkrümmungen der Wirbelsäule, chronischen Muskelverspannungen, aber auch für Osteoporose-Betroffene und Endoprothesenträger.

Durch das regelmäßige Training in den Übungseinheiten des Rehasports Orthpädie  werden körperliche Funktionen schrittweise verbessert und auch  erhalten und  Beschwerden werden gelindert. Der Reha-Sport ist auf eine ganzheitliche und nachhaltige Wirkungsweise ausgelegt.

Ziel des Rehasport in Wuppertal und anderswo ist es, die Koordinationsfähigkeit zu verbessern, die Beweglichkeit zu fördern und die Muskulatur zu kräftigen. Auf diese Weise  erreichen Sie langfristig eine Verbesserung Ihres Wohlbefindens. Wir suchen und finden  für alle Teilnehmenden eine gut dosierte Belastung und stellen eine sorgfältige Übungsauswahl zusammen. Durch Variationen in der Ausführung und in der Intensität der  Übungen im Rehasport werden die Teilnehmenden  gefördert; eventuell vorhandene Bewegungseinschränkungen können berücksichtigt werden.

 Es wird auf der Matte am Boden trainiert, aber auch in Bewegung, auf Pezzibällen, auf Stühlen oder im Stehen. Manchma kommen geeignete Handgeräte wie Therabänder, Stäbe, Bälle etc. zum Einsatz.

Theorieeinheiten  ergänzen die Stundeninhalte.  Tipps und Übungen für zu Hause werden im Rehasport in der Tripada Akademie in Wuppertal mitgegeben. Im Sinne des Trainingserfolgs ist es wirksam, dass erlernte Übungen und rückenfreundliche Bewegungsabläufe auch außerhalb der Kurseinheit umgesetzt werden.